Organisationsberatung und Begleitung von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen
Coaching für Einzelpersonen, Gruppen und Teams
Klärungshilfe, Mediation und Konfliktmanagement
Grossgruppenmediation und Interessenausgleich
im öffentlichen Bereich
Teamentwicklung und Teamberatung
Kommunikation und Führungslehre
(Lehre, Trainings und Konzepte)
Moderation und Durchführung
von Veranstaltungen, Seminaren und Schulungen
Behördenschulung an der Schnittstelle
Legislative, Exekutive und Verwaltung
Einzelsupervision und
Team- oder Gruppensupervision
Organisationsentwicklung analysiert und optimiert gemeinsam mit den Kundinnen oder Kunden und ihren Mitarbeitenden die Strukturen und die wichtigen Arbeitsprozesse. Die Betroffenen werden zu Beteiligten gemacht, was zu akzeptierten und nachhaltigen Veränderungen führt. Gleichzeitig werden durch das organisationsinterne Lernen und die laufende Überprüfung der eigenen Tätigkeit Qualitätssicherung und Controlling verankert und - soweit notwendig - Strategien und Leitbilder erarbeitet und angepasst.
Coaching ist eine kontinuierliche, zeitlich begrenzte und partnerschaftliche Begleitung und Unterstützung von Einzelpersonen, Gruppen oder Teams. In der Verbindung von Aufgabe, Berufsrolle und Person ist Coaching zielorientiert und situativ ausgerichtet, wobei die Kundin oder der Kunde Inhalte und Themen bestimmt sowie die Entscheidungen fällt und der Coach für den Prozess verantwortlich ist.
Mediation ist nach neuerem Verständnis der Überbegriff für verschiedene Methoden zur Konfliktbearbeitung, bei denen ein unparteilicher Dritter (Mediator) die Beteiligten darin unterstützt, ihren Streit einvernehmlich zu lösen. In vertraulichen Verhandlungen entscheiden die Parteien selbst, was sie klären und wie sie in Zukunft miteinander umgehen wollen. Im Zentrum steht nicht die Frage nach Schuld oder Unschuld bzw. nach Gewinnern und Verlierern, sondern die Suche nach einer optimalen Lösung für alle Beteiligten. Die erreichte Lösung soll den Interessen aller Betroffenen Rechnung tragen und ihr Verhältnis zueinander nachhaltig verbessern.
Klärungshilfe ist eine Mediationsmethode zur Klärung von Konflikten mit Menschen, die miteinander arbeiten sollen, möchten oder müssen. Die grosse Stärke dieses Verfahrens besteht darin, dass hier besonders die „schwierigen” Gefühle (z.B. Ärger, Eifersucht, Wut, Enttäuschung, Neid, Hass) der Menschen in Konfliktsituationen bearbeitet werden. Denn eine nachhaltige sachlich-strukturelle Lösung und eine zwischenmenschliche Konfliktauflösung sind nur mit dem Ausdrücken, Austauschen und Vertiefen auch der „schwierigen” Gefühle möglich. Es geht darum, gemeinsam die Vergangenheit zu verstehen, die Gegenwart zu klären und die Zukunft zu planen.
Konfliktmanagement umfasst eine Reihe von Werkzeugen und Strategien, mit denen Streitgegenstand und Konfliktverlauf zusammen mit den betroffenen Gruppen und Personen analysiert werden. Gemeinsam wird ein Weg aus der Krise erarbeitet, was die Kommunikation zwischen den Beteiligten verbessert und die Voraussetzungen für eine funktionierende Zusammenarbeit in der Zukunft schafft.
Supervision dient der Verbesserung der beruflichen Arbeit. Sie schafft Reflexionsräume, indem das eigene berufliche Handeln, angeleitet durch die Supervisorin oder den Supervisor, aus Distanz kritisch durchleuchtet wird. Ziel der Supervision ist die Verbesserung der Arbeitssituation, der Arbeitsatmosphäre, der Arbeitsorganisation und der aufgabenspezifischen Kompetenzen. Durch praxisnahes Lernen fördert sie die Qualität der Zusammenarbeit und die Selbsteinschätzung der eigenen Person und Rolle.